12 % ab 1. Juli 2021


Preiserhöhung unabdingbar! Stahl- und Rohstoffpreise steigen enorm! Längere Lieferfristen führen zu Versorgungsengpässe!


Sehr geehrte Geschäftspartner
Sehr geehrte Damen und Herren

Bereits im Verlaufe der letzten Wochen ist der Stahlpreis markant gestiegen. Gemessen an den Rohstoffkosten liegen die Stahlpreise jetzt schon auf einem unüblich hohen Niveau. Die Aussichten für 2021 sind sehr ungewiss und es kann keine genaue Prognose gestellt werden. Wir werden jetzt schon mit längeren Lieferfristen und teilweise sogar mit Versorgungsengpässen konfrontiert. Das bedeutet auch, hohe Nachfrage und knappes Angebot führt üblicherweise zu Preiserhöhungen.

Noch immer sind vielerorts die Wirtschaftsprognosen aufgrund der Corona-Pandemie tiefrot. Doch Chinas Wirtschaft ist bereits wieder auf der Überholspur. Auslöser ist die boomende Konjunktur in China, dadurch kommt praktisch keine Importmenge nach Europa. Das führt zu Ungleichgewichten, die unter anderem zu einem "explosionsartigen" Anstieg der Stahlpreise geführt hat. Zugleich ist auch das Angebot derzeit deutlich niedriger, da in der Krise letztes Jahr zahlreiche Hochöfen in Europa heruntergefahren wurden. Das alles hat zu einer Verknappung des Stahlangebots und anderer Rohrstoffen geführt.

Wir haben uns intensiv bemüht, unsere Verkaufspreise so lange wie möglich stabil zu halten. Leider ist es jetzt aber unvermeidlich, die Preise bei unseren Produkten anzupassen.

So sind wir gezwungen unsere Verkaufspreise im Durchschnitt 12 % zu erhöhen. Die Preiserhöhung tritt per 1. Juli 2021 in Kraft. Weitere Erhöhungen können nicht ausgeschlossen werden. Über die Entwicklungen werden wir Sie laufend informieren.

In unseren Offerten wird der Preisaufschlag von 12 % ab 1. April 2021 eingerechnet.

Wir empfehlen Ihnen dringend, in Zukunft bei Ihren Angeboten die Anpassung unserer Preise zu berücksichtigen und von Festpreisen abzusehen.

Wir danken Ihnen für die Kenntnisnahme und freuen uns auf eine weiterhin gute und erfolgreiche Zusammenarbeit. "Bliibet Sie gsund"!

Freundliche Grüsse

Imgrüth AG



Alle News

Jahr  


Neuer Mitarbeiter


Donnerstag, 4. Februar 2021
Verstärkung im Avor-Büro